Nach Falschaussage vom Schiri — Paderborn-Profi dachte, dass er doch nicht aufsteigt

Da konnte jemand sein Glück nicht fassen!

1:3 in Dresden verloren, trotzdem jubelten die Paderborn-Profis am Ende über den direkten Bundesliga-Aufstieg – (zwischenzeitlich) bis auf einen: Philipp Klement (26).

Kurz nach Spielschluss in Dresden: Liga-Konkurrent Union spielt noch in Bochum. Es steht 2:2, die Nachspielzeit läuft. Nur ein später Union-Siegtreffer würde Paderborn noch in die Relegation schicken.

Lesen Sie auch

Klement ist zu dieser Zeit in den Katakomben. Bei „Sky“ verrät er wenig später: „Der Schiri (Sven Jablonski, Anm. Red.) hat mir im Kabinengang gesagt, dass es 3:2 für Union steht. Ich habe mich mental schon auf die Relegation vorbereitet.“

Dabei steht es bei Union nur 2:2 – bis zum Ende. Die Bundesliga-Rückkehr für Paderborn.

Die Aufklärung dann wenig später, als Klement zurück ins Stadion kommt. „Als ich die anderen gesehen habe, wusste ich dann auch, was los ist.“

Schiri-Patzer sorgt für Aufsteiger-Schock!

Beim Interview kann Klement dann schon wieder lachen, trägt das Aufsteiger-Shirt. Aber die Falsch-Information vom Schiri dürfte ihm einen ordentlichen Schreck eingejagt haben …

Источник: Bild.de

Источник: Corruptioner.life

Share

You may also like...