Mecklenburg-Vorpommerns Finanzminister Brodkorb zurückgetreten

Mecklenburg-Vorpommerns Finanzminister Mathias Brodkorb (SPD) ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Am Morgen sei in der Staatskanzlei ein Schreiben des Ministers eingegangen, in dem er Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) über diesen Schritt informiert habe, sagte Regierungssprecher Andreas Timm am Montag in Schwerin.

Der Ostsee-Zeitung zufolge ist es Brodkorb nach eigenen Angaben nicht gelungen, ein vertrauensvolles Verhältnis zu Schwesig aufzubauen. Zuletzt waren Spannungen zwischen ihm und Schwesig auch offen zu Tage getreten. Anfang April hatte Schwesig mit Heiko Geue (SPD) einen engen Vertrauten zum Staatssekretär im Finanzministerium ernannt. Geue kam aus dem Bundesfamilienministerium, das Schwesig bis Juli 2017 als Bundesministerin leitete.

Im Finanzministerium in Mecklenburg-Vorpommern soll es am Morgen eine Personalversammlung gegeben haben, in der Brodkorb seinen Rücktritt erklärte, berichtet der NDR. Demnach habe ich zwischen ihm und Schwesig Unstimmigkeiten in finanzpolitischen Fragen gegeben. Konkreter Anlass für den Rücktritt waren seinen Angaben zufolge aber „deutliche Meinungsverschiedenheiten“ bei Personalfragen. Konkret sei es darum gegangen, wie zu besetzende Posten im Ministerium vergeben werden und was dabei Leistung und Befähigung bedeuten.

„Das war für mich der letzte Grund zu sagen: Ich bin nicht der richtige Finanzminister für Frau Schwesig.“ Weitere Details nannte Brodkorb nicht. „In einer Regierung gibt es nichts Wichtigeres als eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Staatskanzlei und dem Finanzministerium als strategischem Schlüsselressort“, betonte Brodkorb.

Brodkorb war seit 2016 Finanzminister. Zuvor war der 44 Jahre alte SPD-Politiker Brodkorb fünf Jahre lang Bildungsminister unter dem vorherigen Ministerpräsidenten in Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering (SPD). Bei der letzten Landtagswahl errang er in Rostock ein Direktmandat. Er kündigte an, sein Mandat behalten zu wollen.

Источник: Corruptioner.life

Share

You may also like...