Gerüchte um Gaga und Cooper — Seine Ex-Frau lässt kein gutes Haar an ihm!

Sie waren das Tuschel-Thema der Oscars: Bradley Cooper (44) und Lady Gaga (32) wirkten bei ihrer Bühnen-Performance zu „A Star Is Born“ ziemlich vertraut, tauschten innige Blicke und Berührungen. Auch nach ihrer Performance konnte das Film-Duo nicht die Hände voneinander lassen.

Geht da etwa mehr? Das jedenfalls fragen sich gerade einige Fans und Zuschauer der Oscar-Nacht, denn dass die beiden eine innige Beziehung haben (angeblich rein freundschaftlich) ist nicht zu übersehen. Jetzt reagierte sogar Bradley Coopers Ex-Frau Jennifer Esposito auf die Liebesgerüchte.

Nach der Piano-Performance ihres Songs „Shallow“ teilte US-Schauspieler David Spade eine innige Momentaufnahme von Bradley Cooper und Lady Gaga auf Instagram, kommentierte das Foto mit: „Besteht hier überhaupt die Möglichkeit, dass diese zwei nicht miteinander f***?“

Coopers Ex-Frau Jennifer Esposito antwortete darauf mit einem „Ha“. Klingt jedenfalls nicht gerade danach, als wolle sie ihn verteidigen.

Auch Interessant

Jennifer über die „ungesunde“ Beziehung mit ihrem Ex

Bradley Cooper und die US-Schauspielerin waren von 2005 bis 2007 zusammen, im Dezember 2006 heirateten beide. Im darauf folgenden Mai trennte sich das Paar allerdings schon wieder. Lange sprachen beide nicht öffentlich übereinander.

Bis Esposito 2014 ihr Buch „Jennifer’s Way“ veröffentlichte, in dem sie über einen ihrer Ex-Männer schreibt. Wie die „New York Daily News“ später aus sicherer Quelle erfahren haben will, handelt es sich dabei um Hollywood-Beau Bradley Cooper.

Jennifer und Bradley waren von 2005 bis 2007 ein Paar, fünf Monate davon sogar verheiratet
Jennifer und Bradley waren von 2005 bis 2007 ein Paar, fünf Monate davon sogar verheiratetFoto: AGENCY PEOPLE IMAGE

Darin erzählt die Schauspielerin, wie sie und ihr Ex-Mann sich kennenlernten: „Er war lustig, klug, übermütig, arrogant und ein Manipulator. Ich fand ihn nicht unbedingt attraktiv, aber ich dachte, ich könnte seinen Humor und seinen Unsinn für eine Weile genießen.“

Lesen Sie auch

Schnell seien die beiden ein Paar geworden – und noch schneller folgte die Scheidung. Der Grund: Die Beziehung sei in den Augen von Esposito „ungesund“ gewesen. Der Mann, über den sie schreibt, hätte eine „gemeine, kalte Seite“ und seine Stimmung konnte „von einem auf den anderen Moment umschwenken“. „In der Beziehung ging es nur um ihn und das, was er brauchte, um nichts anderes“, heißt es in dem Buch weiter. Zudem hätte es allerlei Warnzeichen gegeben, sich nicht auf den Mann einzulassen, diese hätte sie jedoch alle ignoriert.

Lady Gaga schwärmt für Bradley Cooper

Nicht nur während ihres Auftritts war das Knistern zwischen Lady Gaga und Bradley Cooper zu spüren. Nach ihrem Oscar-Sieg schwärmte Gaga, die kürzlich ihre Verlobung mit Christian Carino löste, für ihren Co-Star:

„Dieser Song wäre nicht das, was er ist, ohne den Film, ohne Bradley Cooper und ohne seine unglaubliche Stimme in dieser Aufnahme (…) Ich hoffe wirklich, dass alle heute bei unserer Vorführung den wahren brillanten Mann in ihm gesehen haben, den Schauspieler, den Regisseur, den Autor, den Produzenten und Musiker“, schwärmte Gaga.

Bradley Cooper und Lady Gaga in „A Star Is Born“ – um sich intensiv auf ihre Rollen vorzubereiten, verbrachte das Paar schon vor dem Dreh sehr viel Zeit miteinander
Bradley Cooper und Lady Gaga in „A Star Is Born“ – um sich intensiv auf ihre Rollen vorzubereiten, verbrachte das Paar schon vor dem Dreh sehr viel Zeit miteinanderFoto: / AP Photo / dpa

Auch Cooper sei von Anfang an hin und weg gewesen von der Musikerin. Als er sie zum ersten Mal auf einer Benefizveranstaltung singen hörte, hätte sie ihn „komplett umgehauen“, wie er im Interview mit „spot on news“ verriet. Als sich das Paar schließlich für „A Star Is Born“ zum ersten Mal traf, hätte sie ihn „auf eine andere Weise umgehauen“. „Sie ist so normal, offen und warmherzig“, erklärte er der Nachrichtenagentur.

Allein in Vorbereitung auf den Dreh zu „A Star Is Born“ verbrachte das Paar viel Zeit miteinander, damit sie sich voll und ganz auf ihre Rollen einlassen konnten. Gegenüber „spot on news“ erklärte Cooper, der bei dem Film auch Regie führte, dass die Dreharbeiten um Monate hinausgezögert werden mussten. Zwischen seiner Figur und der von Lady Gaga hätte noch das gewisse Etwas gefehlt und beide hätten zwei Monate damit verbracht, an ihren Charakteren zu arbeiten, bis es passte. „Jeder Tag war eine echte Freude“, schwärmte der Hollywood-Star.

Источник: Bild.de

Источник: Corruptioner.life

Share

You may also like...