Fragen zu seltenen Erkrankungen — Dr. Wimmer, was hilft bei Folliculitis decalvans?

Etwa vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer seltenen Erkrankung. Auf deren Schicksal macht der internationale „Tag der seltenen Erkrankungen“ am 28. Februar aufmerksam.

Eine Krankheit gilt als selten, wenn von 10 000 Menschen weniger als fünf darunter leiden.
Bis zu 8000 seltene Erkrankungen gibt es. Sie heißen zum Beispiel Tietze-Syndrom (schmerzhafte Schwellung im Brustbereich), Folliculitis decalvans (Entzündung der Haarwurzel) oder Morbus Alexander (neurologische Erkrankung).

Die meisten seltenen Erkrankungen verlaufen chronisch, etwa 80 Prozent sind genetisch bedingt, selten heilbar.

Lesen Sie auch

Das Problem: Die geringe Zahl an Patienten, erschwert aussagekräftige Studien. Zudem ist eine optimale Versorgung der Erkrankten schwierig, da Experten und damit auch die Behandlungsmöglichkeiten für die jeweilige Krankheit nicht in jeder Region verfügbar sind.

Sie haben Dr. Wimmer Ihre Fragen gestellt, einige davon beantwortet er im BILD-Video-Sprechzimmer.

Источник: Bild.de

Источник: Corruptioner.life

Share

You may also like...